¼

EinViertel

EXPERIMENTELLES DOKUMENTARFILMPROJEKT

ABGESCHLOSSEN | FINISHED

Trailer and more infos are coming soon

PROTAGONISTEN gesucht

 

  WEN WIR SUCHEN ... 

  

...    Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren aus            dem Raum Wiener Neustadt

...     jugendliche Mädchen und Burschen

...    Jugendliche, die Einblicke in ihren Alltag geben        wollen

...    Jugendliche, die sowohl "normalen" als auch            herausfordernden Situationen in ihrem                        Leben gegenüberstehen

...    Jugendliche mit und ohne                                          Migrationshintergrund

...    Jugendliche, die Teil eines Dokumentarfilms              sein wollen

...    Jugendliche, die die Grundlagend des                      Filmemachens in einem kostenlosen, eintägigen        Film-Workshop kennenlernen möchten

  

   PROJEKTABLAUF  

  

1. Melde dich                                                                                                                      

 

Falls du Interesse an der Mitwirkung bei ¼ hast, schreib uns eine Email oder ruf uns an (Kontaktdaten findest du hier oder weiter unten). Am besten, du erzählst uns ein bisschen was von dir, deinem Alltag, deinem Leben. Falls du minderjährig bist, frag bitte auf jeden Fall deine Erziehungsberechtigten, ob du bei einem Film, der international gezeigt werden wird, mitmachen dürftest. Ohne deren Einverständnis darfst du nämlich leider nicht Teil der Dreharbeiten sein (Teil des Workshops natürlich schon). 

2. Kostenloser Workshop                                                                                                   

 

Nach dem du dich bei uns gemeldet hast, erhältst du eine Einladung zu einem kostenlosen, eintägigen Film-Workshop, der an folgendem Tag stattfindet: 

 

SAMSTAG, 18. März 2017

13 - 18 Uhr

im TRIEBWERK WIENER NEUSTADT

 

Hier werden dir die grundlegenden Basics des Filmemach vermittelt, und zwar mit einfachen, technischen Mitteln. Denn heutzutage kann man sogar schon mit dem Handy ein ansprechendes filmisches Werk realisieren.

Bei diesem eintägigen Workshop kann JEDE/R teilnehmen, somit werden auch alle, die sich melden, eingeladen, auch, wenn er/sie nicht beim Dokumentarfilm mitwirken möchte.

3. Auswahl der Protagonisten/Protagonistinnen                                                              

 

Ein paar Tage nach dem Workshop werden 4 einzelne Jugendliche oder Gruppen von Jugendlichen (ein Geschwisterpaar wäre zB. eine Gruppe) als ProtagonistInnen für den Dokumentarfilm ausgewählt.

Bei der Auswahl geht es NICHT darum, wer während des Workshops am besten war oder sich am besten präsentiert hat, sondern rein um die insgesamte Zusammenstellung der Persönlichkeiten! Also bitte nicht sauer oder traurig sein, falls du nicht ausgewählt wirst, sondern einfach das praktische Tun während des kostenlosen Workshops in vollen Zügen genießen ;)

4. Drehzeit                                                                                                                          

Wirst du als Protagonist ausgewählt, wird anschließend eine individuelle Drehzeit von einer Woche mit dir vereinbart, während der du SELBST deinen Alltag mit einem eigenen Aufnahmegerät - gleich welcher Qualität (Handy, Tablet, Kamera ect.) - filmst. Hier sind dir gestalterisch keine Grenzen gesetzt,

es wäre nur schön, wenn du viele verschiedene Aspekte deines Lebens festhältst (zB. Lehre, Familienleben, Gespräche mit Freunden, Fortgehen etc.). Während dieser Zeit steht dir die Regisseurin des Film Elena Schwarz für Fragen jederzeit per Mail oder Handy zu Verfügung.

                                                     Infos zur Drehzeit                                                         

Du und dein Leben bleiben so wie es ist!

Bitte stelle beim Drehen keine künstlichen Situationen her oder tue Dinge,

die du normalerweise nicht machst.

Für den fertigen Film ist genau das Leben, das du führst am spannendsten!

Wir erwarten außerdem keine perfekten Kameraführungen, Belichtungen oder sonst was.

Du, dein Leben, deine Sicht darauf - Das ist von Interesse!

Nach der einwöchigen Drehzeit erhält die Regisseurin deine Videoaufnahmen.

Aus allen gesammelten Aufnahmen entsteht schließlich ein großer Film,

der 2017 im Rahmen einer eigenen größeren Veranstaltung aufgeführt und anschließend

auf internationalen Filmfestivals eingereicht wird. 

 

WENN DU INTERESSE HAST, MELDE DICH BITTE UNTER:

                                                    office@glashauskollektiv.com                                              

ODER UNTER

                                                         +43 699 81 96 9577                                                         

Wir freuen uns sehr auf dich!

 

   DAS PROJEKT  

 

Das experimentelle Dokumentarfilmprojekt ¼ zeigt den selbstgefilmten Alltag von vier Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren aus Wiener Neustadt. Die ProtagonistInnen stammen aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen und sind in ihrem Alltag mit verschiedenen Themen, Ängsten und Wünschen konfrontiert. 

 

¼ ist ein filmisches Mosaik einer Kleinstadt,

ein Abbild der nahen gesellschaftlichen Zukunft.

 

 Der gezeigte kleinstädtische Mikrokosmos ist hierbei als Ausschnitt für das große Kommende zu verstehen, ein

Einblick in die gesellschaftliche Zusammensetzung

der nahen Zukunft Europas.

 

¼ versteht sich als experimentelles Dokumentarfilmprojekt. Regisseurin Elena Schwarz möchte ohne inszenatorischen Einfluss von außen, also so unmittelbar wie möglich, Einblicke in den Alltag der ProtagonistInnen gewinnen. Im Gegensatz zur herkömmlichen dokumentarischen Arbeit gestalten die Jugendlichen deshalb die Dreharbeiten ausschließlich selbst. Vor der einwöchigen, individuellen Drehzeit lernen die Jugendlichen in einem eintägigen Workshop die wichtigsten filmtechnischen Basics kennen, die ihnen Sicherheit bei den Aufnahmen geben soll. Als Aufnahmegeräte kommen bevorzugt eigene Gerätschaften der Jugendlichen - gleich welcher Qualität (Handy, Tablet, Kamera etc.) - zum Einsatz.

Bei Fragen während der Drehzeit steht ihnen die Regisseurin zur Seite.

Der fertige Film wird im Juni 2017 im Zuge einer öffentlichen Aufführung gezeigt, eher er anschließend auf internationalen Filmfestivals vertrieben wird.